District
Kunst- und Kulturförderung

cache_img/w800_h500_dbd291401983abfb3c649f441777b6b201.jpeg

© Pieterjan Grandry

dissident desire

CHAPTER 2: TERRAIN OF THRESHOLD VOICES

Anna Bromley, Constant, Larissa Fassler, Jaume Ferrete, Pieterjan Gandry and Valentina Karga, Wilhelm Klotzek, Hanne Lippard, Nasan Tur

12 Nov 2013 - 07 Dez 2013

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 14 bis 18 Uhr

Mit Anna Bromley, Constant, Larissa Fassler, Jaume Ferrete, Pieterjan Gandry and Valentina Karga, Wilhelm Klotzek, Hanne Lippard, Nasan Tur

Ein Projekt von Susanne Husse und Lorenzo Sandoval in Zusammenarbeit mit Daniel Brunet. 

 

Das Ausstellungs- und Performance-Projekt Terrain of Threshold Voices ist der künstlerischen Erforschung von Sprache im Verhältnis zur Transformation urbaner Landschaften gewidmet. Inspiriert von der Präsenz textueller Einschreibungen in den öffentlichen Raum, durch welche die zeitgenössische Stadt als Textoberfläche erfahrbar wird, sondiert das Projekt Sprachphänomene als Terrain für Reibungen verschiedener Communities.

Es verbindet dabei das laufende District-Rechercheprojekt dissident desire zu widerständigen Praktiken prekärer Körper mit den Geschichten und gegenwärtigen Narrativen migratorischer Bewegungen in Berlin, die im Projekt Aliens of Extraordinary Abilities? des English Theatre Berlin im Vordergrund stehen. In den Zwischenräumen verschiedener Sprachen und Kulturen des Raumes öffnet die Ausstellung ein performatives Gelände für Abweichung und Dissens. Jenseits normativer Festschreibungen und kultureller Repräsentation manifestiert sich das Projekt in Form eines Sprachlaboratoriums für Schwellen-Jargons, wie sie aus Übergangssituationen erwachsen.

Das Projekt kombiniert diesen experimentellen Ansatz mit performativen Bewegungen im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. Die orts-spezifisch entwickelten Performance-Touren von Hanne Lippard und Wilhelm Klotzek behandeln diesen Mikrokosmos als Aktions- und Forschungsfeld. Sowohl die Ausstellung wie auch die Performances im Kiez kartographieren Zonen, Strukturen und Bewegungen, wie sie an den Kreuzungspunkten und Brüchen zwischen den unterschiedlichen sozialen Narrativen Berlins entstehen.

 

PROGRAMM

10. November

20:00 - 21:00 h A City After Our Heart`s Desire
LAUTSTROM#35
Radiofeature reboot.fm, UKW 88,4 MHz in
Berlin & 90,7 MHz in Potsdam von Anna Bromley


12. November

 18:00 h ERÖFFNUNG

19:00 h La langue Schaerbeekoise
Vortrag und Diskussion * von Constant / Peter Westenberg
21:00 h Voz Mal Sola
Konzertperformance von Jaume Ferrete

23. November 

15:00 h PHONE-IN, CALL OUT
Performance-Tour durch den Kiez * von 
Hanne Lippard
Treffpunkt: District Kunst- und Kulturförderung. Anmeldung bis 21.11. unter post@district-berlin.com 

18:00 h Terrain of Threshold Voices -READER 
Präsentation * von Pieterjan Grandry & Valentina Karga
20:00 h Dime Bumshow 
Lesungen * präsentiert von Broken Dimanche Press
21:00 h In-between-ness: creating, writing and living in-between languages, genres and forms Vortrag und Diskussion * mit Camille de Toledo


30. November 

15:00 h Stätte - Stimme am Subjekt (Ein Non-Food-Menü)
Performance-Tour durch den Kiez von 
Wilhelm Klotzek
Treffpunkt: SÜDEN Gartenlokal, im S-Bahnhof Priesterweg. Anmeldung bis 28.11. unter post@district-berlin.com

18:00 h City says
Vortrag und Diskussion von Nasan Tur
19:30 h Touristen fisten ist auch keine Lösung Vortrag und Diskussion mit Peter Laudenbach


7. December

15:00 h Stätte - Stimme am Subjekt (Ein Non-Food-Menü)
Performance-Tour durch den Kiez von 
Wilhelm Klotzek
Treffpunkt:  Restaurant ZUR ZIEGENWEIDE Gartenlokal, gegenüber S-Bahnhof Priesterweg. Anmeldung bis 5.12. unter post@district-berlin.com

16:30 h PHONE-IN, CALL OUT
Performance-Tour durch den Kiez * von 
Hanne Lippard
Treffpunkt: District Kunst- und Kulturförderung. Anmeldung bis 5.12. unter post@district-berlin.com 

18:00 h Großes Ende 

Performance-Programm in Zusammenklang 
mit dissident desire Chapter 1: Exercises of 
Critical Bodybuilding mit Alicia Frankovich, Emma Haugh, Dafna 
Maimon, Miryana Todorova

 

* Veranstaltungen in englischer Sprache

 

Eine Kollaboration von District Kunst- und Kulturförderung und English Theatre Berlin. Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds.